Kurt-Meisel-Preis für Nicola Mastroberardino

Münchener Theaterfreunde, die im Oktober letzten Jahres in Bochum waren, haben uns informiert, dass am 19. Juli Nicola Mastroberardino mit dem Kurt-Meisel-Preis des Fördervereins des Münchener Residenztheaters ausgezeichnet wurde, und das nach noch nicht einem einjährigen Engagement dort.

Wir freuen uns mit Nico und haben gratuliert. Wir erinnern uns gern an den 10. November 2013, als Nico mit dem Bochumer Theaterpreis ausgezeichnet worden war. Viele seiner Rollen sind unvergesslich: Ariel im „Sturm“, Mackie Messer in der „Dreigroschenoper“, zweiter Beckmann in „Draußen vor der Tür“, Truffaldino in „Diener zweier Herren“ … Unvergesslich aber auch der stets freundliche und unprätentiöse Mensch, der jederzeit bereit war, auf Augenhöhe mit dem Publikum zu kommunizieren.

Wenn wir ihn nun auf der Bühne sehen wollen, müssen wir nach München fahren. Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute und sind sicher, dass wir weiterhin Großes von ihm erwarten dürfen.

Impressionen der Preisverleihung in München.

   

Herzlichen Dank an Jutta und Hans Kopp für die Bilder.